Hühnerhaltung

So geht Hühnerhaltung richtig

Hühner selbst zu halten ist sehr interessant, denn die Kosten sind sehr gering und man erhält dadurch immer frische Eier. Und oftmals legen die Hühner mehr Eier als überhaupt gebraucht werden, dann kann man die übrigen Eier auch an Freunde und Bekannte richtige hühnerhaltungverschenken oder sogar verkaufen. Wichtig ist vor allem die Wahl der richtigen Rasse am Anfang, die Haltung und Pflege sollte sehr leicht sein und der Ertrag trotzdem hoch, für Anfänger eignen sich vor allem die Rassen Orpington und das Vorwerkhuhn. Und vor allem die Eier sind sehr gut denn durch die Haltung im Garten handelt es sich um Bio Qualität, und das Huhn lebt bei genügend Auslauf ebenfalls sehr glücklich.

Man sollte jedoch vorsichtig sein, wenn man Nachbarn hat. Denn Hühner können durchaus Lärm verursachen und das gefällt nicht jedem. Wichtig bei der Haltung von Hühnern ist auch der Auslauf, die Hühner brauchen nicht nur einen Stall, sondern auch reichlich Auslauf. Dieser sollte jedoch von allen Seiten geschlossen sein, damit die Tiere nicht fliehen können und auch nicht von anderen Tieren angegriffen werden können, oder sich Krankheiten einfangen können.

Hühner sind generell nicht sehr anfällig für Krankheiten, doch wenn die Krank erscheinen oder nicht mehr Essen sollte unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden oder nach Rat gefragt werden. Die Hühner müssen außerdem nicht regelmäßig kontrolliert werden bei einem Tierarzt, lediglich eine Impfung gegen Geflügelpest ist notwendig. Wichtig ist auch ein richtiger Käfig indem die Hühner auch ihre Eier legen können, denn dazu benötigen sie Ruhe. Du kannst außerdem ganz einfach einen Hühnerstall selber bauen mit der richtigen Bauanleitung.

Du kannst deine Hühner selbstverständlich auch Tag und Nacht draußen halten, aber dann sollten Bäume zum Eier legen in der Nähe sein, und du solltest auf dem Land leben. Auch vor anderen Tieren wie Madern und Füchsen sind die Tiere so nicht geschützt, denn diese können großen Schaden anrichten. Daher solltest du deine Hühner in einem Stall mit geschlossenem Freilauf halten, damit den Hühnern kein Schaden hinzugefügt wird.

Verantwortung bei der Hühnerhaltung:

Du solltest dir bewusst sein, dass du für die Tiere und ihr Wohlergehen verantwortlich bist wenn du Hühner halten möchtest. Denn die Hühner brauchen täglich Futter und das auch bei schlechtem Wetter, du musst dich also unabhängig vom Wetter um die Hühner legehennekümmern. Und auch wenn du im Urlaub bist benötigen die Hühner Pflege, du brauchst also eine Vertretung während du im Urlaub bist. Es sollte dir also Spaß machen Hühner zu halten oder sie zu Züchten.

Hühner sind zudem sehr neugierig und erkunden gerne neue Gebiete, daher sollte man beim Freilauf vorsichtig sein. Zudem sind sie sehr schreckhaft bei fremden Geräuschen und Lebewesen.    

Hühner sind eigentlich von Natur aus Allesfresser, ihnen ist also egal was sie zum Essen erhalten. Beim Auslauf am Tag wird also nicht viel Futter benötigt. Allerdings wird spezielles Futter benötigt um eine richtige Legeleistung erzielen zu können. Solch ein Futter ist eigentlich überall im Internet und in Tierläden erhältlich. Am besten du verwendest hierfür einen Futterautomaten, denn dadurch kann das Futter am besten verteilt werden. Ohne das hierbei Schmutz in das Futter kommt, gleichzeitig erhält das Huhn Futter in einer richtigen Portionierung.

Damit die Hühner optimal ernährt sind, und eine richtige Legeleistung erzielen können ist außerdem ein Trog mit Muschelkalkschalen zu empfehlen, denn dadurch erhält das Huhn genug Kalzium was vor allem bei Legehennen sehr wichtig ist.